Bitte Javascript aktivieren!

 

Hauptversammlung am 25. Januar 2018

In diesem Jahr fand die Hauptversammlung des Ski- und Wanderclubs mit Neuwahlen statt. Im Vorfeld gab es bereits Erkundigungen bei der Vorstandschaft und den Beisitzern, wer sich wieder für die neue Wahlperiode zur Verfügung stellen würde. In diesem Zusammenhang äußerte Herman Kühnke den Wunsch, eines seiner beiden Ämter Kassier/Schriftführer abzugeben. Frank Jauernig steht als Beisitzer nicht mehr zur Verfügung. Und die wohl größte Aufgabe, die der Verein bewältigen muss, besteht darin, einen passenden Nachfolger für Horst Echtner als Hüttenwirt zu finden, da Horst aus Altergründen diese langjährige Tätigkeit abgeben möchte. Und der 1. Vorstand des Vereins wurde nicht lange gefragt, er muss einfach weitermachen, sonst ist der Verein "tot".

 Donnerstag, 25. Januar 2018
Die Sitzung begann pünktlich um 20:20h und wurde durch den 1. Vorstand Robert Wirth eröffnet. Er begann mit einem kurzen Rückblick auf die Veranstaltungen des Vereins im Jahr 2017. Dabei wurde als einer der Höhepunkte die Abgeordnetenfahrt mit dem Bus nach Berlin besonders erwähnt.

Die Teilnahme an der Hauptversammlung (21 Mitglieder) war wie in den vergangenen Wahlperioden relativ schwach, gemessen an den aktuell 276 Mitgliedern, die der Verein zählt.

 
Nach den Ausführungen des 1. Vorstands berichtete der Kassier Hermann Kühnke, dass die Kassenprüfung ohne Beanstandungen durchgeführt wurde, und er konnte erfreulicherweise von einem moderaten Einnahmenplus im Jahr 2017 berichten.

Danach wurden die Vorbereitungen für die Neuwahlen getroffen.

 
Als Wahlleiter stellte sich Günter Grube zur Verfügung, und er schlug die Kandidaten für die einzelnen Ämter vor bzw. fragte die Anwesenden nach Vorschlägen. Da bereits im Vorfeld die wesentlichen Klärungen durchgeführt wurden, verliefen die Wahlgänge sehr zügig. Im Vergleich zur "alten" Mannschaft gab es nur wenige Änderungen:

Zum neuen Schriftführer wurde Ulrich Mroß gewählt. Und bei den Beisitzern gibt es auch zwei neue Gesichter: Andreas Söllner (in Abwesenheit) und Thomas Fuchs erklärten sich zur Mitarbeit bereit.

Eine besondere Aufmerksamkeit wurde unserer "Besten Trainerin der Welt", Ulrike Assmann, zu teil.

 
Nach den Wahlen gab es unter "Verschiedenes" noch einen Vorschlag von Elmar Metz: Kann der neue Kindergarten unserer Vereinshütte einen Stromanschluss zur Verfügung stellen? Der als Vereinsmitglied anwesende Bürgermeister von Aurachtal, Klaus Schumann, signalisierte seine Unterstützung.

Jedem in dieser Runde ist bekannt, dass das jeden Donnerstag stattfindende Treffen in der Schutzhütte mit einem geeigneten Hüttenwirt steht und fällt. Unser Horst hat das nun viele Jahre lang zuverlässig und hervorragend gemacht. Er hat sich nun noch bereit erklärt so lange auszuhelfen, bis ein Nachfolger gefunden ist.

Nach einem gemeinschaftlichen Foto mit der neuen Vereinsführung konnte die Hauptversammlung um 21:10h beendet werden. Der Abend in der Hütte war aber damit noch nicht beendet.

 
Seite drucken (Querformat empfohlen)